Ihr Anwalt in Heilbronn

 

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht Rechtsanwalt und Fachanwalt für Gesellschaftsrecht Rechtsanwalt und Fachanwalt für Handelsrecht Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht Anwalt für Schuldnerberatung

In Laientestamenten wird oft nicht bedacht, dass der eingesetzte Erbe vor einem sterben kann. Ein gutes, professionell errichtetes Testament enthält gerade für diesen Fall eine Regelung und bestimmt so genannte Ersatzerben.

 

Das Oberlandesgericht München hatte mit Beschluss vom 11.12.2014 Az. 31 Wx 379/14 einen Fall zu entscheiden, in dem eine ausdrückliche Ersatzerbenbestimmung fehlte.

 

Der millionenschwere Erblasser verstarb im Jahre 2013. Seine Ehefrau war im Jahr zuvor verstorben. Dieser hatte der Erblasser in seinem Testament aus dem Jahr 1988 zur Alleinerbin eingesetzt. Er selbst konnte aufgrund eines Schlaganfalles im Jahre 2010 weder sprechen noch schreiben. Ein neues Testament erstellte er nicht.

 

Gesetzliche Erben konnte nicht ermittelt werden, so dass viel dafür sprach, dass das Erbe an den Staat fallen würde.

 

Damit waren die Schwestern der Ehefrau des Erblassers nicht einverstanden. Sie standen mit dem Erblasser in einem sehr engen persönlichen Verhältnis. Auch wurden mehrere gemeinsame Urlaube verbracht. Es gab Besuche zu Ostern und zu Weihnachten.

 

Die Schwestern beantragten einen Erbschein, welcher sie als Erbinnen ausweist.

 

Sowohl das Nachlassgericht als auch das Oberlandesgericht München wiesen diesen Antrag zurück. Da die Schwestern der Ehefrau nicht ausdrücklich als Erbinnen eingesetzt wurden, musste im Wege der Auslegung geklärt werden, ob diese als Ersatzerbinnen eingesetzt waren.

 

Trotz des umfangreichen Vortrages konnte das Gericht nicht davon überzeugt werden, dass der Erblasser auf jeden Fall die gesetzliche Erbfolge ausschließen wollte. Dies hat zur Folge, dass nunmehr wohl der Fiskus das Vermögen erhält.

 

Dieser Fall zeigt, dass die professionelle Hilfe eines Fachanwaltes für Erbrecht bei der Erstellung eines Testamentes zu suchen ist. Der Spezialist für Erbrecht spricht bei der Gestaltung eines Testamentes eine mögliche Ersatzerbenbestimmung an und sorgt so dafür, dass unter den Hinterbliebenen kein Streit über die Auslegung des Testamentes entstehen kann.

 

Ihr Spezialist für das Erbrecht aus Heilbronn

 

Dr. Kramp

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht

Rechtsanwalt und Fachanwalt Dr. Andreas M. Kramp
Anwaltskanzlei
Dr. Andreas M. Kramp
Berliner Platz 6
74072 Heilbronn
Tel. 07131-9672-50
Fax 07131-9672-72